Forderung nach Verbot der Prostitution: deutsch-amerikanische Beziehungen in Gefahr!

Samstag, 16. November 2013
Prostitution verbieten, fordert Alice Schwarzer. Dass sie mit ihrer Forderung auch die deutsch-amerikanischen Beziehungen in Gefahr bringt, scheint ihr dabei völlig egal zu sein!
Bildrechte: © michaklootwijk - Fotolia.com
Bild einer Brust mit Deutschlandflagge
Deutschland- williges Ross!?

Was hilft dabei, zwischen Eigenstaatlichkeit und Erfordernis zu unterscheiden- und wie soll der deutsche Bürger mit der Prostitution seiner Regierung umgehen, wenn das älteste Gewerbe der Welt in Deutschland wirklich abgeschafft werden sollte? Diese und andere Fragen werden seit der Forderung nach einem Verbot der Prostitution laut und waren so wohl gar nicht angedacht.

Puffmutter Angela (unter ihren Freiern auch als "Die willige Angie mit dem müden Blick" bekannt) betreibt ihr Gewerbe mittlerweile seit 8 Jahren. Gerade erst wurde ihr Vertrag um weitere 4 Jahre verlängert, was die Frage aufwirft, ob der Deutsche wirklich vom "ältesten Gewerbe" der Welt abrücken will, oder ob er eine Notwendigkeit darin sieht, die blaugefleckte Seele, mittels dem verkauften Traum von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit heilen zu lassen. Der These Schwarzers, dass ohne Verbot, der Zwang und die Ausbeutung der Prostituierten auch weiterhin an der Tagesordnung seien, muss zumindest im Falle von Angela widersprochen werden. "Angie" sucht sich ihre Freier ganz genau aus, schwingt eine mit Dornen versehene Peitsche gegen die, denen sie nicht gewillt ist, und ist dagegen willig, still und billig, wenn es um jene geht, die sie wie ein Schwarz-Rot-Gold gesatteltes, altes Ross reiten dürfen. Wie wird Souveränität definiert und endet sie zwingend, wenn man seinen Volkskörper verkauft? Diese Fragen sollte sich Alice Schwarzer stellen, bevor sie mit einer Forderung gleichzeitig Beziehungen ins Wanken bringt, die über Meere, Staaten und Menschen hinweg noch nichts ins Wanken bringen konnte und zum Deutschen gehören, wie zwei verlorene Weltkriege oder das unfreiwillige Offenlegen des privaten und geschäftlichen E-Mail-Verkehrs!

Zeigen Sie das auch anderen:

Reklametafel